Wien, 14. Dezember 2016

Die Veröffentlichung von QlikView 12.1 vor einem Monat, war ein wichtiger Meilenstein der Entwicklung. Viel wurde darüber spekuliert, ob irgendwann QlikView von Qlik Sense abgelöst werden soll und welche geheimen Pläne die Qlik-Zentrale in Radnor (USA) für die zukünftige Entwicklung der Business-Analytics-Plattform ausheckt. Fakt ist: es gibt keinen geheimen Plan.


So wurde erst vor kurzem wieder bestätigt, dass die Weiterentwicklung von QlikView, sowie der Kundensupport für diese Plattform auf lange Sicht gewährleistet sind. Darüber hinaus wird auch weiter an der der Verbesserung hinsichtlich Performance und Benutzerfreundlichkeit gearbeitet. 


Neuerungen in QlikView 12.1


QlikView 12.1 wurde insbesondere im Bereich der Skalierbarkeit und der einfacheren Verwaltung der Plattform über alle Produktbereiche hinweg verbessert. Auch zahlreiche Optimierungen in den Bereichen Qualität und Stabilität wurden umgesetzt. 


Einige Neuerungen im Überblick:

  • Verbesserte Skalierbarkeit der QlikView Server. Bis zu 25% mehr Datendurchsatz als in Version 11.2. Darüber hinaus können jetzt auch Cluster mit unterschiedlich dimensionierten CPUs und verschiedenen Speichern genutzt werden. 
  • Verbesserte Access Point-Leistung, um mehr Applikationen und gleichzeitige Nutzer sowie kürzere Response-Zeiten zu erreichen
  • Verbesserung der Performance bei großen Datenmengen durch Optimierung der Kommunikation, Konfiguration und Monitoring der Systeme
  • Die Single-Sign-On Unterstützung für SAP HANA, die in Qlik Sense bereits integriert war, wurde nun auch bei QlikView umgesetzt
  • Zahlreiche Optimierungen im Bereich der ODBC Verbindungen für die Anbindung von Drittsystemen wie SAP oder Salesforce
  • und vieles mehr…


Jedoch - Features sind nicht alles 


Neben der ständigen Weiterentwicklung des Produktes widmet sich Qlik nun auch der Optimierung des Services und der Support-Leistungen. Im Zuge dessen wurde der Qlik Continuous Classroom präsentiert, der Tutorials für QlikView als auch Qlik Sense enthält. Darüber hinaus jedoch auch noch Inhalte zu den Themen Datenanalyse und –visualisierung. Damit können sich Qlik-Kunden nun auch on-demand einfach weiter bilden.
 

Klicken Sie hier um zum YouTube-Video vom Qlik Continuous Classroom zu gelangen.

Quelle: Beitrag basierend auf „QlikView 12.1 – Top Secret Plan Revealed“ von James Fisher
http://global.qlik.com/no/blog/posts/james-fisher/qlikview-121-top-secret-plan-revealed 

Kategorien Allgemeines