Wien, 18. Juli 2016
Um Business Intelligence (oder kurz „BI“) kommt ein Unternehmen heutzutage nicht herum, immer wieder taucht dieser Begriff überall auf. Aber was ist dieses „BI“ eigentlich, wovon zur Zeit alle sprechen? Wir haben uns auf historische Spurensuche begeben und sind dabei auf interessante Dinge gestoßen, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten...

Bereits 1958 taucht der heute gebräuchliche Begriff „Business Intelligence“ für die in Unternehmen integrierte Datenverarbeitung und –analyse in einer Veröffentlichung von Hans Peter Luhn (ein deutscher Informatiker bei IBM, er wäre heuer am 1. Juli 120 Jahre alt geworden) auf. (Quelle: Hans Peter Luhn). Damals war die Technik noch nicht so fortgeschritten, wie heutzutage. Erst Anfang bis Mitte der 90er Jahre wurde „Business Intelligence“ als Überbegriff für Verfahren und Prozesse zur systematischen Analyse (Sammlung, Auswertung und Darstellung) von Daten in elektronischer Form populär.

Was bedeutet das nun genau? Grob zusammen gefasst ist „BI“ in jeder Hinsicht ein Gewinn: Mit Hilfe analytischer Konzepte und entsprechender Software bzw. IT-Systeme, werden die eigenen Unternehmensdaten, Mitbewerber und/oder Marktentwicklung gesammelt, analysiert & ausgewertet. Diese übersichtliche Darstellung und Gewinnung von (neuen) Erkenntnissen ermöglichen dem Unternehmen

  • Geschäftsabläufe, Kunden- und Lieferantenbeziehungen profitabler zu machen
  • Kosten zu senken und Risiken zu minimieren und 
  • die Wertschöpfung zu vergrößern.

(Quelle: Wikipedia Business Intelligence)

Alleine schon Schlagwörter wie Kostensenkung und Risikominimierung machen (Entscheidungsträger) neugierig und bestätigen, dass Business Intelligence heutzutage nicht mehr wegzudenken ist. Ein Gewinn in jeder Hinsicht!
Wir haben daher eine kleine Grafik erstellt, die 4 Gründe aufzeigt, warum es sinnvoll ist, Business Intelligence im Unternehmen einzusetzen.
1. Aus Millionen von Daten Informationen gewinnen

In Unternehmen werden Daten in verschiedensten Systemen erfasst: Vom CRM-System zur Verwaltung der Kundendaten über Daten aus der Produktion bis hin zur Buchhaltung. Dennoch zeigt sich, dass viele Unternehmen diese Vielfalt der Daten nicht nutzen. Immer noch werden Daten als Entscheidungsgrundlage in - meist sehr komplexen und fehleranfälligen - Excel-Listen aufbereitet. Diese Vorgehensweise ist darauf zurückzuführen, dass eine Auswertung über alle Datenquellen hinweg, oft nicht - oder nur sehr umständlich - möglich ist.

Mit einer BI-Lösung wie Qlik können Sie verschiedenste Datenquellen in einem Dashboard verknüpfen und überwachen.


 2. Bessere Grundlagen für Entscheidungen

Oft tauchen Fragen erst im Laufe von Besprechungen auf. Mit Hilfe einer Business Intelligence Lösung sind Details und Hintergrundinformationen zu den verschiedenen Berichten jederzeit auf Knopfdruck abrufbar.
Der Absatz für ein Produkt geht plötzlich zurück. Woran liegt es? Haben Sie einen wichtigen Kunden verloren, oder ist der Rückgang auf einen bestimmten Markt zurückzuführen?
Business Intelligence liefert Antworten auf gegenwärtige Fragen und ermöglicht Ihnen, Entscheidungen auf Basis von aktuellen Daten zu treffen.

Mit Ihrer BI-Lösung kennen Sie die Gründe und können so zeitnah reagieren.


 3. Zeit sparen bei der Berichterstellung

Oft werden für Monats-, oder Quartalsmeetings aufwändige Excel-Berichte erstellt. Durch das manuelle Copy & Paste aus verschiedensten Datenquellen entstehen aufwändige Berichte, die einerseits auf Grund der Komplexität oft sehr fehleranfällig sind und andererseits viele Ressourcen verschlingen.

Mit Hilfe einer Business Intelligence Lösung verbringen die Mitarbeiter weniger Zeit für die Berichterstellung. Stattdessen können sie die Zeit für Analysen verwenden, um Optimierungspotentiale zu erkennen.

BI liefert Berichte auf Knopfdruck, damit mehr Zeit zur Analyse bleibt.


4. Geschäftsprozesse messen und optimieren


Wie viel darf ich je Kanal für einen Neukunden ausgeben? Abhängig von dem (vor allem zukünftigen) Kaufpotential werden die Kunden, unterteilt in Gruppen, nun mit unterschiedlichen strategischen Maßnahmen bezüglich Kommunikation und Marketing bedacht, was insgesamt zu einem deutlich höheren Return on Investments (ROI) führt.

Nutzen Sie BI für die ganzheitliche Betrachtung Ihrer Geschäftsprozesse – zur Optimierung von Marketingkampagnen für spezielle Kundengruppen oder der Lieferanten- und Produktauswahl.


Welchen Nutzen unsere Qlik BI Lösung in Ihrem Unternehmen liefern kann, stellen wir Ihnen gerne auch bei einem unverbindlichen Termin vor. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.
Kategorien Allgemeines